Home   Konzeption   Team   Elternarbeit   Termine   Links   Galerie   Aktuelles   Kontakt   Impressum

Hirten und Waldtiere an der Krippe

Weihnachtliches Musical im Bildungshaus Magenbuch

     
Alle Jahre wieder feiert das Haus KomBiLe sein Weihnachtsfest mit einem eigenen Krippenspiel. Unter dem Titel "Tiere an der Krippe" sangen und spielten dieses Jahr alle 50 Kinder aktiv im Krippenspiel mit, und erfreuten so die Gästeschar in der vollbesetzten Turnhalle Magenbuch.

Die traditionelle Weihnachtsfeier beginnt im Bildungshaus stets in der Magenbucher Kirche. Erzieherinnen, Lehrer und Kinder gestalten mit eigenen Beiträgen diese Andacht im Kerzenschein vor der Krippe. Zusammen mit den Familien und Gästen der KomBiLe-Kinder wird hier gemeinsam gesungen, dem Weihnachtsevangelium gelauscht und der Blick auf das Krippengeschehen gerichtet. Danach geht in der Turnhalle der Vorhang auf für das Weihnachtstheater, das immer auf die jeweilige Kinderschar abgestimmt wird. Da in diesem Schul- und Kindergartenjahr das Thema Wald im Zentrum der Bildungshausarbeit steht, wurde dieses Thema bereits in der Krippenfeier integriert. Eine stattliche Flötengruppe aus Kindergarten und Schule eröffnete das Fest musikalisch. Danach spielten alle 21 Schüler der kombinierten Klasse 1/2 auf den Orffinstrumenten "Morgen kommt der Weihnachtsmann" in einem zweistimmigen Satz vor.

 
  Nach diesem Auftakt betraten Maria und Josef die Bühne und suchten eine Bleibe. Zum Glück fanden sie einen Stall mit Kuh, Esel und Schafen. Die Tiere hatten nichts gegen eine Geburt im Stall und stellten sich in den Dienst für die heilige Familie. Die Hirten auf dem Felde wurden von einer großen Engelschar von dem Ereignis unterrichtet. Sie machten sich auf den Weg, fanden aber nicht durch den großen Wald und verloren die Orientierung. Die Tiere des Waldes kannten den Weg, denn sie waren auch zur Krippe eingeladen. Wie hart das Leben im Winterwald ist, erklärten Fuchs, Dachs, Wolf, Hase, Bär und Marder in einem Lied den ängstlichen Hirten. Um den Stall mit dem Jesus-Kind zu finden, mussten Mensch und Tier Freunde werden, was die Kinder in einer Pantomime überzeugend darstellten. Danach machten sie sich vereint singend auf den Weg zur Krippe hin. Dort wurden sie von den Engeln, Stalltieren und Maria und Josef freudig begrüßt. Die Hirtenschar spielte ehrfürchtig kniend dem Jesuskind ein Flötenstück vor. "Zum Glück isch dr Ox in dr Krippe drin, der wärmt dia Frau und des Kind" sangen die Hirten, Waldtiere und Engel in schwäbischer Mundart, ehe Maria und Josef alle Besucher begrüßten. Mit "Ihr Kinderlein kommet" im gemeinsamen Chor mit dem Publikum endete das erlebnisreiche und musikalisch beeindruckende Krippenspiel.

Eltern waren erstaunt über die gelungene musikalische und theatralische Darbietung ihrer Kinder. Da wurde mehrfach solistisch, zweistimmig und im Chor gesungen, choreografische Aktionen von den Kindern selbst mit Instrumentalspiel untermalt und rhythmisch sicher und kräftig mit Flöten und Orffinstrumenten musiziert. Besonders mutig waren die Kindergartenkinder, die bereits mit den großen Erst- und Zweitklässlern auf der Bühne agieren durften. Ein farbenfrohes Bühnenbild begeisterte, denn alle Eltern haben mit passenden Kostümen ihre Kinder wirkungsvoll ausgestattet, und Erzieherinnen und Lehrer gestalteten dazu ein schönes Bühnenbild.

 
  Der Weg zur Krippe begann im Haus KomBiLe mit dem Advent. In täglichen Ritualen, in Werkstätten und im Unterricht wurde Weihnachten ganzheitlich gelebt. Es wurde musiziert und gesungen, gesägt, getont, Krippen gebaut, gemalt, Theater gespielt und über das Christkind philosophiert.

Wenn das Frühjahr den Winter aus dem Wald verdrängt, dann geht es weiter mit den Waldtieren. Dann werden die KomBiLe-Kinder mehrere Tage im Magenbucher Wald verbringen, das Waldleben erkunden, Spuren suchen, Waldluft schnuppern, Hütten bauen und das Krippenspiel vielleicht weiter spielen.



KomBiLe-Team

zurück zu "Aktuelles"