Home   Konzeption   Team   Elternarbeit   Termine   Links   Galerie   Aktuelles   Kontakt   Impressum

Skulpturen in Magenbuch von Kinderhand geschaffen

     
Mit sechs unterschiedlichen Skulpturen aus Holzpfählen überraschten die 50 Kinder aus dem Bildungshaus jüngst die Magenbucher Mitbewohner. Diese, von Kinderhand geschaffenen Kunstwerke, sind im Dorf verteilt bunte Farbtupfer und laden ein zum Betrachten und Staunen.

An zwei Werkstatttagen wurden den Kindern vom Pädagogen-Team sechs Themen zur Auswahl vorgestellt: Handabrücke, Wiesenblumen, Schwarz-Weiß, Regenbogen, Tierfelle und Sonnenuntergang am Reichenbach. Diese Themen sollten auf blanken Holzpfählen bearbeitet werden.

Jedes Kind entschied sich für zwei Themen und gestaltete in kleinen Gruppen unter Anleitung von Erzieherinnen und Lehrern die Themenauswahl. Da wurde dann in den Arbeitsgruppen detailliert geplant, philosophiert, abgewogen und ausprobiert. Wie kann man einen Sonnenuntergang, wie den Reichenbach, wie den Regenbogen mit Holzpfählen darstellen? Wie kommt ein Leopard auf einen Holzpfahl? Welcher Holzpfahl eignet sich für mein Schwarz-Weiß-Muster? Welche Grundfarbe brauche ich für meine farbigen Handabdrücke oder für die bunten Wiesenblumen? In der Regel gestaltete jedes Kind pro Thema einen ca. 1,80 m hohen Pfahl mit spezieller Acrylfarbe für Kinder. Erst wurde die Grundfarbe aufgetragen, dann die Farbmuster darüber gestaltet. Besondere Freude entstand bei der Herstellung von Mischtönen.

Im Laufe des Vormittags wurde der KomBiLe-Hof zum Atelier. An verschiedenen Plätzen wuchsen die Kunstwerke förmlich aus dem Boden und die Begeisterung der kleinen Künstler wurde mit jedem Pinselstrich größer. In jeder Gruppe arbeiteten Kinder von 3 bis 8 Jahre. Von den Kleinen wurde da viel Mut und von den Großen Hilfsbereitschaft abverlangt. Die Kinder wussten, dass ein Pfahl wenig Wirkung erzeugte. Nur eine Gruppe von Pfählen kann die erwünschte Aussagekraft des Themas erzielen.

Nun galt es geeignete Plätze zu finden, an denen diese Skulpturen präsentiert werden können. Mit großem Wohlwollen stellten Magenbucher Bürger für diese Skulpturen ihre Privatgrundstücke zur Verfügung. Für diese Unterstützung sagen wir herzlichen Dank. Ein weiterer Dank gilt auch der Firma Stangen-Schmid in Ostrach, die dem Haus KomBiLe großzügig die nötigen Pfähle zu diesem Kunstprojekt lieferte.

Die KomBiLe-Kinder aus Magenbuch und dem Weithart sind stolz auf ihr nachhaltiges Kunstprojekt. Sie durften an der Außenwirkung im Dorf Magenbuch mitgestalten, was ihre Identifikation mit ihrer Heimat stärkt.


X1 X2 X3 X4 X5 X6 X7 X8 KomBiLe


KomBiLe


1 - 8
Skulpturen


Bitte klicken Sie auf die Markierungen links auf der Karte, um die dazugehörenden Fotos zu sehen.


Bleibt zu hoffen, dass diese Skulpturen lange unbeschadet stehen bleiben und betrachtet werden können.

KomBiLe-Team

zurück zu "Aktuelles"