Home   Konzeption   Team   Elternarbeit   Termine   Links   Galerie   Aktuelles   Kontakt   Impressum

Ernte-Dank im Haus KomBiLe

     
Im Oktober ist Erntezeit im Haus KomBiLe. Da werden alle Hände der 50 Kinder im Alter von 3 - 8 Jahren gebraucht, um die Kartoffel-, die Apfel- und Rübenernte erfolgreich einzufahren.

Als erstes stand die Kartoffelernte an. Der Kästle-Hof in Einhart stellte einen Teil seines Kartoffelackers den KomBiLe-Kindern zur Verfügung. Zahlreiche große und kleine Kartoffeln wurden in Arbeitsteilung aufgesammelt, gereinigt, abgewogen und in kleine Säcke verpackt.

 
  In der Woche darauf war die Apfelernte in Magenbuch angesetzt. Schließlich galt es wieder Apfelsaft für das Bildungshaus zu beschaffen, der das ganze Schul- und Kindergartenjahr den Durst der Kinder stillen sollte. Nach und nach steuerte der Erntekonvoi die verschiedenen Apfelbäume im und außerhalb des Dorfes an, die von Magenbucher Familien dem Bildungshaus überlassen wurden. Die fleißigen Erntehelfer sammelten Eimer für Eimer und füllten den Erntewagen, was reichlich Apfelsaft ergab.

Der dritte Ernteeinsatz war auf einem Acker vom Kästle-Hof in Einhart. Dort durften die Kinder im späten Frühjahr Rübensetzlinge pflanzen. Schließlich wollte man im Herbst Rübengeister schnitzen. Vor den staunenden Kindern standen dicke, schwere Rüben und warteten auf die Ernte. Jetzt war Muskelkraft gefragt. Die Mädchen und Buben ernteten die Rüben kindgemäß, packten die "dicken Kerle" am Blätterschopf und zogen sie mit vereinten Kräften nacheinander aus der Erde. Das Laub wurde mit einem langen Messer abgeschnitten und die "Geisterköpfe" auf den Wagen gehoben. Nun wollen sich die Kinder bis zum Rübengeisterfest in Einhart mit echten Rübengeister ausstatten und durch die Gassen geistern.

 
  Nach getaner Erntearbeit galt es nun die Erntedankfeier und den Herbstmarkt im Haus KomBiLe zu gestalten. Frühzeitig wurden im Unterricht bereits Musikstücke und Lieder eingeübt sowie Gedichtvorträge gelernt und verfasst. Eine Auswahl dessen wurde im großen Ernte-Dank-Kreis zusammen mit zahlreichen Eltern, Großeltern und Dorfbewohnern im KomBiLe-Hof feierlich zelebriert. Ein besonderes Erlebnis dabei war für die Kinder das Marktgeschehen. Dort wurden die Ernteprodukte Apfelsaft, Kartoffeln und Rüben von den Kindern an die Kunden verkauft. Die Ernte war reichlich, so dass der Markt üppig bestückt war.

In der "Herbstwerkstatt" machten die Bildungshauskinder reale Ernteerfahrungen in der Natur und mit der eigenen Hände Arbeit. Dabei galt es unterschiedliche Witterungsverhältnisse auszuhalten, anspruchsvolle körperliche Tätigkeiten auszuführen, Arbeitszeiten durchzuhalten, arbeitsteilig und zielorientiert in Gruppen zu agieren, gemeinschaftlich Erfolg zu erleben, denn für die Ernte wurden alle Hände gebraucht. Darüber hinaus waren die Schulkinder an den Planungen beteiligt, verfassten Texte, rechneten mit Geld und Gewichten, musizierten und gestalteten den Ernte-Dank und die Marktpräsentation.

 
  Diese reichhaltigen Ernteerfahrungen konnten so nur gemacht werden mit tatkräftiger Unterstützung von Eltern, dem Kästle-Hof, dem Holzbau Wetzel, der Firma Markov und den Apfelspendern. Für diese großzügige Unterstützung sagen wir herzlichen Dank.


Das Bildungshaus-Team

zurück zu "Aktuelles"