Home   Konzeption   Team   Elternarbeit   Termine   Links   Galerie   Aktuelles   Kontakt   Impressum

Der Osterhase im Magenbucher Wald und
Ostervorbereitungen im Bildungshaus

     
Das Frühlingserwachen und die Vorbereitung auf Ostern sind zentrale Themen des Jahreskreises für die Kinder im Haus KomBile. Dieses natürliche und religiöse Geschehen durften die Kinder insbesondere handlungsorientiert und auch emotional erfahren.

In einer Kindergartenwerkstatt wurde die Passion altersgerecht aufgearbeitet.

 
  Erzählungen und Bildbetrachtungen brachten die Geschichte von Jesus den Kindern nahe. Dabei wurde das Kreuzsymbol in der "Stillen Zeit" als Gemeinschaftsarbeit mit den Schülern in großer Dimension gelegt und vertieft. Anschließend konnten die Kindergartenkinder zwischen weiteren Aktivitäten wählen: Da wurden Osterkerzen verziert, Osteranhänger aus Holz gestaltet, Osterhasen gebacken, Hasen aus Eiern gebastelt und eine Geschichte mit Musikinstrumenten klanglich gestaltet. Großen Raum nahm das Gestalten mit Ton ein. Beim Töpfern von Hühnern war Fingerfertigkeit gefragt. Zum Abschluss gab es ein Fest, bei dem die Kinder noch einmal Ostern mit allen Sinnen erleben konnten. Die Kochkinder bereiteten Spaghetti-Nester für das gemeinsame Essen zu, danach fand ein kleines Osterkino statt und anschließend durften die Osternester im Garten gesucht werden.

Das "Frühlingserwachen" bestimmte bei den Schülern den Unterricht. Am Ende dieser Themenepoche sollte das traditionelle Frühlingsfrühstück mit den Eltern, Großeltern und Verwandten stehen, bei dem die Klasse einen bunten Frühstückstisch dekoriert und ein unterhaltsames Programm präsentiert.

 
  Zunächst waren die wissbegierigen Schüler dem Geheimnis der Frühblüher auf der Spur. Der Vogelwelt in Magenbuch galt die nächste Aufmerksamkeit. Dabei stieg der Kuckuck zum KomBiLe-Vogel des Jahres auf. In einer projektorientierten Arbeit informierten sich die Schüler und gestalteten Plakate über den Kuckuck und übten ihre Präsentationen vor neugierigen "Riesen" aus dem Kindergarten, ehe sie dann gekonnt den Besuchern beim Frühlingsfest vorgestellt werden konnten. Im Deutschunterricht lasen die Kinder Frühlingsgedichte über Pflanzen und Vögel und setzten diese szenisch um. Im Musikunterricht wurden Lieder und Musikstücke mit Flöten und Orffinstrumenten mehrstimmig eingeübt.

Im Kunstunterricht wurden österliche Einladungskarten sowie Serviettenhalter gestaltet, im Technikunterricht stellten die Kinder unter der Anleitung der Töpferin Stefany Wohlfahrt Eierbecher aus Ton her. Bereits rechtzeitig säte jeder Schüler das Ostergras, das es in einem Topf bis zum Feste zu pflegen galt. Sämtliche Unterrichtsaktivitäten wurden dann am Frühlingsfest vor den Osterferien den Eltern und Verwandten präsentiert, die in großer Anzahl gekommen waren. Ein gemeinsames, genussvolles Brunchen mit einem gehaltvollen Informationsaustausch über das konzeptionelle Arbeiten im Bildungshaus beendete die schöne Feier.

Letztlich galt es für die Schüler vor Ostern noch eine wichtige Frage zu klären: Gibt es den Osterhasen wirklich?

 
  Aus mehreren Erkundungen im Magenbucher Wald wussten die Schüler von einem besonderen Hasentreff, dem sogenannten "Hasenloch" nahe der Reichenbachquelle. Die Buben und Mädchen bauten im Nachmittagsunterricht ein umfangreiches Osternest aus Ästen und Moos. Am nächsten Tag suchte man erneut das "Hasenloch" auf um festzustellen ob zu den üblichen Feldhasen sich in der Osterzeit auch Osterhasen gesellten und Spuren hinterließen.

Tatsächlich! Zahlreiche bunte Eier warteten auf die überraschten Schüler im großen Osternest im Magenbucher Wald. Und es war sicher, es konnten nicht die Lehrer oder die Erzieherinnen gewesen sein, auch nicht die Eltern.

Frohe Ostern!

KomBiLe-Team

zurück zu "Aktuelles"